La Concepción (Botanischer Garten in Málaga)

File 323Es ist einerseits eine romantische Liebesgeschichte und andererseits eine Erzählung über die Emanzipation und Stärke einer Frau, die dem botanischen Garten La Concepción zugrunde liegt. Ein reiches Ehepaar des Marquisenhauses Loring, Jorge und Amalia, wurden auf ihrer Hochzeitsreise zu der Idee inspiriert, einen Garten mit all den exotischen Pflanzen anzulegen, die sie gesehen hatten. Aber die kluge Amalia interessierte sich nicht nur für Landschaftsbau; auch Archäologie war ihr Steckenpferd. So ließ sie ihren Garten mit interessanten archäologischen Fundstücken schmücken. Da ihr Mann Jorge auch im spanischen Parlament tätig war, wandelten in diesem Garten wichtige Persönlichkeiten und wurden bedeutende politische Entscheidungen getroffen.
 

Tropen mitten in der Stadt
La Concepción beherbergt mehr als 2.500 tropische und subtropische Pflanzenarten, darunter 100 verschiedene Palmenarten - alles unter freiem Himmel in Málaga, an der Schnellstraße Richtung Madrid. 1855 angelegt, wurde der historische Garten im Jahr 1943 von den Nachfolgebesitzern offiziell zum Künstlerisch-Botanischen Garten erklärt. 1990 erwarb ihn die Stadt Málaga. Heute besticht La Concepción nicht nur durch die Pflanzenvielfalt, sondern auch durch den englischen, landschaftsgestaltenden Stil mit Brunnen und Alleen sowie durch archäologische Ausstellungsstücke und Statuen. Es gibt Gartenlauben, Kaskaden, Bäche, Aussichtspunkte, einen Teich mit Lotosblumen, Weinstöcke, einen Olivenplatz und einen See - man fühlt sich wie im Paradies. Außerdem sehenswert ist natürlich mittendrin der Palast des Ehepaares Loring.


Öffnungszeiten:
April bis September - 9.30-20.30 Uhr, montags geschlossen / Oktober bis März - 9.30-17.30 Uhr, montags geschlossen.